Note

Thank you very much for your interest in our website.

Since 01/12/16 Microsoft no longer provides security updates or technical support for old versions of Internet Explorer. Regular security updates contribute to the protection.

https://www.microsoft.com/en-us/microsoft-365/windows/end-of-ie-support

We recommend that you update your browser to view our website in full, e.g. with Google Chrome, Mozilla Firefox or Apple Safari.

If you would like to continue using Internet Explorer, please note that the content may not be displayed correctly due to lack of support.

Thank you for your understanding,
Your MainFirst Team

Verstanden, Seite trotzdem benutzen
False

Was bedeutet Chinas Kurs für europäische Investoren

China war 4000 Jahre lang das am weitesten entwickelte Land der Welt. Nur in den letzten 400 Jahren war dies nicht der Fall. Doch in den letzten 40 Jahren hat China wieder stark aufgeholt und die westliche Welt in vielen Bereichen bereits überholt. Die Frage, die sich viele Investoren stellen, ist, wie sie von dieser Entwicklung profitieren können. Mit anderen Worten, wie können Investoren beurteilen, welche Veränderungen derzeit das größte Wachstumspotenzial bieten und wie lassen sich hier Renditen erzielen. Um diese Frage zu beantworten, hat das Team um Frank Schwarz bei MainFirst dazu strukturelle Trends genrell, spezifische chinesische Entwicklungen und die strategische Ausrichtung des Landes analysiert, um auf dieser Basis die besten Investitionsentscheidungen treffen zu können. Einige interessante Trends sehen sie in den Bereichen der Stromerzeugung und dem Konsum.

Strategie, Innovation und Energie 
Das Reich der Mitte ist für seine langfristige, strategische Planung bekannt. Sein erklärtes strategisches Ziel bis 2025 ist es, die chinesische Industrie zu stärken, die Produktqualität zu verbessern sowie die Automatisierung und Digitalisierung voranzutreiben. Um seine strategischen Ziele als weltweit führender Hersteller von beispielsweise elektrischen Stromversorgungen zu erreichen, investiert der chinesische Staat jährlich gut 2 Prozent seines Bruttoinlandsprodukts in innovative Projekte wie alternative Energieformen. Im Rahmen dieser strategischen Ausrichtung ist die Verzehnfachung der Zahl der Patentanmeldungen aus China in den letzten zehn Jahren zu sehen, da dies ein klares Zeichen für Chinas größere Innovationskraft und strategische Positionierung zur Erreichung seiner langfristigen Ziele ist. 

Strukturelle Trends bei der Energieerzeugung 
Die Zeitspanne zwischen Erfindung sowie Patentanmeldung und der kommerziellen Umsetzung kann einige Zeit in Anspruch nehmen. So wurde beispielsweise die Technologie zur Energiespeicherung mit Lithium-Ionen-Batterien vor rund 80 Jahren erfunden. Aber erst etwa 2005 war sie soweit, dass die Batterien kostengünstig genug produziert werden konnten und somit immer umfangreicher eingesetzt werden können. Seitdem sind die Produktionskosten weiter rapide gesunken: Allein zwischen 2005 und 2017 verringerte sich der Preis um den Faktor 6 (von ca. 1300 auf 209 US-Dollar). Dies ermöglicht es Unternehmen, Lithium-Ionen-Batterien auf vielfältige neue Arten einzusetzen. 

Tesla ist ein bekannter Name, der sich diesen Fakt zunutze macht und die Technologie nicht nur für seine Elektromotoren nutzt, sondern sie auch eingesetzt hat für den Bau der Hornsdale Windfarm in Südaustralien, die eine Entladekapazität von 100MW und eine Energiespeicherkapazität von 129MWh hat und damit die größte Batteriespeicheranlage weltweit ist. Die Implikationen dieses Trends sind enorm, denn erneuerbare Energien haben den unglaublichen Vorteil, dass – sobald die Infrastruktur einmal geschaffen wurde – die Energiegewinnungskosten gegen Null gehen.

Energie- und sonstiger Konsum in China 
China folgt diesem Beispiel und beginnt, die Möglichkeiten von Lithium-Ionen-Batterien auf vielfältige Weise zu entwickeln und zu nutzen. Derzeit werden Batterieproduktionsanlagen für Elektroautos gebaut, so dass China bis 2021 voraussichtlich 70 Prozent der weltweiten Produktion von Elektrofahrzeugbatterien produzieren wird. Anfang 2019 begann auch der Bau der ersten Gigafactory für Batterien in China. Angesichts des anhaltenden Wachstums Chinas ist die Suche nach neuen Wegen der Energiegewinnung dringend notwendig, unter anderem um den wachsenden Strombedarf des Landes zu decken. Bis 2030 werden wahrscheinlich etwa 9 der 15 größten Städte der Welt chinesisch sein. Diese Entwicklungen erfordern enorme Investitionen in die Stromerzeugung.

Gleichzeitig wird auch die Kaufkraft der Chinesen weiter wachsen, denn allein in China wird das Volumen des Privatvermögens in den nächsten 10 Jahren um bis zu 180 Prozent auf fast 70 Billionen US-Dollar steigen, direkt an zweiter Stelle nach den USA, die ein geschätztes Privatvermögen von 75 Billionen US-Dollar erreichen werden. Das sind Entwicklungen, die das Wachstum nicht nur im Energiesektor, sondern auch in anderen Bereichen wie Finanztransaktionen oder Luxusgütern ankurbeln werden. Von diesem Wachstum werden Unternehmen wie Alibaba und Tencent, aber auch internationale Luxusgüterhersteller wie LVMH, Kering und Canada Goose profitieren.

Im MainFirst Global Equities Fund und im MainFirst Global Equities Unconstrained Fund nutzen Frank Schwarz und sein Team solche Entwicklungen, um attraktive Renditen für Investoren zu erzielen. Der MainFirst Global Equities Fund hat seit seiner Auflage vor sechs eine jährliche Performance von fast 14 Prozent erzielt (ISIN LU0864710602, Stand 28.02.2019).

Go to Newsroom

NEWSLETTER

Clear. Informative. Timely.


The MainFirst Asset Management newsletter includes market reports, factsheets, and events/webinars covering the most important investment topics. Stay up to date.


register now