Hinweis

Vielen Dank für das Interesse an unserer Webseite.

Seit dem 01.12.2016 bietet Microsoft keine Sicherheitsupdates oder technischen Support für alte Versionen des Internet Explorer mehr an. Regelmäßige Sicherheitsupdates tragen zum Schutz bei.

https://www.microsoft.com/en-us/microsoft-365/windows/end-of-ie-support

Wir empfehlen Ihnen, den Browser zu aktualisieren, um unsere Webseite vollständig anzeigen zu lassen, z. B. mit Google Chrome, Mozilla Firefox oder Apple Safari.

Möchten Sie weiter den Internet Explorer nutzen, weisen wir Sie darauf hin, dass der Inhalt möglicherweise nicht korrekt dargestellt wird, aufgrund fehlender Unterstützung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis,
Ihr MainFirst Team

Verstanden, Seite trotzdem benutzen
False

Nachhaltig. Authentisch.

Von Alexander Lippert

- Werbemitteilung -

Nachhaltiges Investieren ist mittlerweile mehr als nur ein Trend. Es gibt wenige Kapitalmarktteilnehmer in Europa, die sich dem Druck von Regulierungsseite und vor allem der Kundennachfrage entziehen können. Damit setzt die Nachhaltigkeitsbewegung am größtmöglichen Hebel an: An den Finanzmärkten. Wer sich als Unternehmen nicht mit dem Thema auseinandersetzt, wird über geringeres Investoreninteresse und fallende Bewertungen abgestraft. Das führt in der Konsequenz dazu, dass Nachzügler reagieren müssen und sich dementsprechend anpassen. Mittlerweile werden auch Renditegenerierung und Nachhaltigkeit nicht mehr als diametrale Gegensätze gesehen, sondern führen zu teils erheblichen Überrenditen. ESG wird zum Standard.

Wie schafft es eine Multi-Investment-Boutique wie MainFirst, diesen Nachhaltigkeitsansprüchen gerecht zu werden? Wir wollen Schlechtes über Ausschlüsse vermeiden und gleichzeitig Gutes über Verhaltensänderungen fördern – und das alles authentisch, indem wir durch einen offenen Dialog mit Kunden, Dienstleistern, Unternehmen und anderen Parteien größtmögliche Transparenz über unser Handeln schaffen.

Als Treuhänder Einfluss ausüben

Generell können Asset Manager, die ESG-Kriterien in ihren Investmententscheidungen berücksichtigen, zum einen nachhaltigkeitsorientierte Geschäftsmodelle fördern, beziehungsweise ein Investment aufgrund fehlendem oder mangelndem Nachhaltigkeitsbestreben ausschließen. Die Wirkung dieser Ausschlüsse und Divestments: Eine anhaltende Kursschwäche ist ein deutliches Signal an die Vorstände und führt im besten Falle zu positiven Reaktionen. Zum anderen können Asset Manager aufgrund hoher Beteiligungen aktiv auf eine Änderung hinwirken.

Die konzentrierten Portfolios bei MainFirst gehen oftmals einher mit signifikanten Anteilsbesitzen an zahlreichen klein- bis mittelgroßkapitalisierten Gesellschaften. Dies eröffnet uns als am langfristigen Erfolg einer Unternehmung interessierter Anteilseigner wiederum zahlreiche Möglichkeiten der (un-)mittelbaren Einflussnahme auf unternehmensrelevante Entscheidungen - ob im direkten Dialog, über Engagements oder durch rege Stimmrechtsausübung. Wir sehen uns in diesen Fällen als Sparringspartner mit Kapitalmarktbezug. Allen voran aber verstehen wir uns als die Interessensvertreter unserer Investoren, deren Kapital wir treuhänderisch verwalten. Aus diesem Grund setzen wir uns fortwährend intensiv mit den Geschäftsmodellen der Unternehmen auseinander und scheuen auch tiefergehende Diskussionen mit deren Vorständen nicht. Der Dialog ist unserer Meinung nach der beste Weg, den scheinbaren Widerspruch aus Ökonomie und Nachhaltigkeit zu überwinden.

Gerade im Umgang mit Nebenwerten sind besondere Anstrengungen aufzubringen. Die großen Nachhaltigkeitsratingagenturen widmen ihre Aufmerksamkeit aus betriebswirtschaftlichen Gründen lieber den größerkapitalisierten Unternehmen. Eine Investition in klein- oder mittelständische Unternehmen erfordert zwar im Vorfeld mehr Recherche- und Analyseaufwand unsererseits, jedoch sehen wir bei diesen Investments einen der entscheidendsten Hebel in unserem Nachhaltigkeitsansatz. Denn durch den oftmals jahrelangen Kontakt zu vielen Entscheidern in den Unternehmen haben wir ein großes Netzwerk aufgebaut, das uns auch dabei hilft, nicht nur Nachhaltigkeitsqualitäten besser einzuschätzen, sondern v.a. in einzelnen Fällen positive Veränderungen zu bewirken. Wir sind überzeugt, dass der Wert einer jeden Strategie sich an deren Wirkung bemisst.

Transparenz ist das A&O

So wie wir von unseren Portfoliounternehmen mehr Transparenz einfordern, wollen auch wir mit gutem Beispiel vorangehen. MainFirst hat in den letzten Jahren noch einmal einiges an Anstrengungen unternommen, um die Transparenz gegenüber den eigenen Kunden zu erhöhen. Die Veröffentlichungen unseres Nachhaltigkeitsberichts und des Berichts zur Stimmrechtsausübung waren erst der Anfang.

Bei MainFirst liegt die individuelle Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsansätze in der Verantwortung eines jeden Portfoliomanagementteams. Während das Team für globale Aktien eine bewusste Aktienselektion und klar definierte Ausschlusskriterien als elementar für eine nachhaltige Verwendung von Kapital ansieht, setzt das Team für deutsche und europäische Aktien seinen Schwerpunkt auf den aktiven Dialog mit den Unternehmen, in die es investiert. Ziel ist es, durch Interaktionen mit den Entscheidern in den Unternehmen nachhaltiges Handeln zu forcieren. Dabei nutzen wir auch die Option der aktiven Stimmrechtsausübung intensiv. Wir demonstrieren damit unsere pragmatische und lösungsorientierte Herangehensweise. Und es zeigt, dass auch ein als ‚konventioneller Fonds‘ gestartetes Produkt ohne Rebranding über ein ‚Sustainable‘ oder ‚ESG‘ im Namen in Bezug auf Nachhaltigkeit punkten kann. Wir schlagen die Brücke zwischen Nachhaltigkeit und Rendite lieber über aktiven Dialog und unser Engagement.

Die Geschäftsführung unterstützt dieses Bestreben aktiv. MainFirst ist es wichtig, dass die einzelnen Teams einen authentischen ESG-Ansatz in ihren Investmentphilosophien umsetzen. Dass diese Arbeit extern honoriert wird, macht uns daher besonders stolz.

Nachhaltigkeits-Siegel bieten Orientierung im Dschungel

Für externe Beobachter sind solche Entwicklungen innerhalb einer Firma nicht immer leicht erkennbar. Dadurch steigt auch die Relevanz transparenter und nachvollziehbarer Nachhaltigkeits-Siegel, insbesondere da es keine eindeutige, übergreifende Definition für nachhaltige Anlagen gibt. Auch hier wollen wir Transparenz gegenüber unseren Investoren schaffen, und unseren authentischen Nachhaltigkeitsansatz extern begutachten lassen. Hier haben wir mit dem Forum Nachhaltige Geldanlagen einen kompetenten und namhaften Sparringspartner gefunden. MainFirst freut sich über die Verleihung des FNG-Siegels als Qualitätsstandard für nachhaltige Investmentfonds in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Über Vorabgespräche, umfangreiche Rückmeldebogen sowie Calls wird eine intensive und individuelle Beurteilung ermöglicht. Als eines der bekanntesten Siegel bietet jenes von FNG ein für den Kunden einfach verständliches Resultat mit Differenzierung in der Qualität. Qualität vor Quantität passt auch zu MainFirst. Denn auch wir lassen uns als Firma nicht in ein festes Schema gießen. Gerade in dem immer größeren regulatorischen Wirrwarr ist es hilfreich, eine etablierte Orientierungshilfe zu erhalten. Das FNG-Siegel tragen mittlerweile Fonds mit einem insgesamt verwalteten Vermögen von ca. 120 Mrd. Euro.

Nachdem 2020 erstmals vier Fonds mit dem Gütesiegel ausgezeichnet wurden, konnten wir die Zahl der zertifizierten Fonds nun steigern. Gleich sechs unserer Fonds erhielten in diesem Jahr das begehrte und in der Branche anerkannte FNG-Siegel. Mit zwei Sternen wurden der MainFirst Global Equities Fund, MainFirst Global Equities Unconstrained Fund, MainFirst Absolute Return Multi Asset und der MainFirst Germany Fund ausgezeichnet. Unser erstmalig angetretenes Flaggschiff-Produkt, der MainFirst Top European Ideas Fund, erhielt ebenfalls gleich zwei Sterne, der jüngst lancierte MainFirst Megatrends Asia einen Stern. Alle ausgezeichneten Fonds haben zusätzliche Punkte in den Bereichen institutionelle Glaubwürdigkeit, Produktstandards sowie für die Auswahl- und Dialogstrategie erzielt. Das FNG-Siegel berücksichtigt bei der Prüfung von Fonds international anerkannte Nachhaltigkeitsnormen und ist heute ein anerkannter Qualitätsstandard im deutschsprachigen Raum. Damit bietet es auch Anlegern, die Wert auf nachhaltige Investmentstrategien legen, Orientierung und kann hilfreich bei der Anlageentscheidung sein. Auch künftig möchten wir unseren Umgang mit ESG so transparent wie möglich machen und unsere Strategie stetig optimieren.

Autor: Alexander Lippert, Portfoliomanager des MainFirst Germany Fund und des MainFirst Top European Ideas Fund

* FNG Siegel:

Zwei Sterne erhielten der:

  • MainFirst Global Equities Fund
  • MainFirst Global Equities Unconstrained Fund
  • MainFirst Absolute Return Multi Asset
  • MainFirst Germany Fund
  • MainFirst Top European Ideas Fund

Einen Stern erhielt der:

  • MainFirst Megatrends Asia

Rechtliche Hinweise

Dies ist eine Werbemitteilung.

Diese Werbemitteilung dient reinen Informationszwecken und bietet dem Adressaten eine Orientierung zu unseren Produkten, Konzepten und Ideen. Dies ist keine Grundlage für Käufe, Verkäufe, Absicherung, Übertragung oder Beleihung von Vermögensgegenständen. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments noch beruhen sie auf der Betrachtung der persönlichen Verhältnisse des Adressaten. Sie sind auch kein Ergebnis einer objektiven oder unabhängigen Analyse. MainFirst übernimmt keine ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung oder Zusicherung in Bezug auf Korrektheit, Vollständigkeit, Eignung, Marktfähigkeit von Informationen, die in Webinaren, Podcasts oder Newslettern dem Adressaten zur Verfügung gestellt werden. Der Adressat nimmt zur Kenntnis, dass unsere Produkte und Konzepte sich an unterschiedliche Anlegerkategorien richten können. Die Kriterien richten sich ausschließlich nach dem aktuell gültigen Verkaufsprospekt. Diese Werbemitteilung richtet sich nicht an einen bestimmten Adressatenkreis. Jeder Adressat muss sich deshalb individuell und eigenverantwortlich über die maßgeblichen Bestimmungen der aktuell gültigen Verkaufsunterlagen informieren, auf deren Basis sich ein Anteilserwerb ausschließlich richtet. Aus den bereitgestellten Inhalten und aus unseren Werbemitteln lassen sich keine verbindlichen Zusagen oder Garantien für zukünftige Ergebnisse ableiten. Weder durch das Lesen oder Zuhören kommt ein Beratungsverhältnis zustande. Alle Inhalte dienen der Information und können eine professionelle und individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Der Adressat forderte auf eigenes Risiko den Newsletter an bzw. hat sich für ein Webinar, Podcast angemeldet oder nutzt sonstige digitale Werbemedien auf eigene Veranlassung. Der Adressat und Teilnehmer akzeptiert, dass digitale Werbeformate von einem externen Informationsanbieter, der in keiner Beziehung zu MainFirst steht, technisch produziert und dem Teilnehmer zur Verfügung gestellt wird. Der Zugang und die Teilnahme an digitalen Werbeformaten geschehen über internetbasierte Infrastrukturen. MainFirst übernimmt keine Haftung für jedwede Unterbrechungen, Annullierungen, Störungen, Aufhebungen, Nichterfüllung, Verspätungen im Zusammenhang mit der Bereitstellung der digitalen Werbeformate. Der Teilnehmer anerkennt und akzeptiert, dass bei der Teilnahme an digitalen Werbeformaten personenbezogene Daten beim Informationsanbieter einsehbar, aufgezeichnet und weitergegeben werden können. MainFirst haftet nicht für Datenschutzpflichtverletzungen des Informationsanbieters. Digitale Werbeformate dürfen nur in Länder betreten und besucht werden, in denen ihre Verbreitung und der Zutritt gesetzlich zulässig ist.

Ausführliche Hinweise zu Chancen und Risiken zu unseren Produkten entnehmen Sie bitte dem jeweils aktuellen Verkaufsprospekt. Allein maßgeblich und verbindliche Grundlage für den Anteilserwerb sind die gesetzlichen Verkaufsunterlagen (Verkaufsprospekt, Wesentliche Anlegerinformationen (KIIDs), Halbjahres- und Jahresberichte), denen die ausführlichen Informationen zu dem Anteilerwerb sowie den damit verbundenen Risiken entnommen werden können. Die genannten Verkaufsunterlagen in deutscher Sprache (sowie in nichtamtlicher Übersetzung in anderen Sprachen) finden Sie unter www.mainfirst.com und sind bei der Verwaltungsgesellschaft MainFirst Affiliated Fund Managers S.A. und der Depotbank sowie bei den jeweiligen nationalen Zahl- oder Informationsstellen und bei der Vertreterin in der Schweiz kostenlos erhältlich. Diese sind:
Belgien: ABN AMRO, Kortijksesteenweg 302, 9000 Gent, Belgium; Deutschland: MainFirst Affiliated Fund Managers (Deutschland) GmbH, Kennedyallee 76, D-60596 Frankfurt am Main, Deutschland; Finnland: Skandinaviska Enskilda Banken P.O. Box 630, FI-00101 Helsinki, Finland; Frankreich: Société Générale Securities Services, Société anonyme, 29 boulevard Haussmann, 75009 Paris, France; Italien: Allfunds Bank Milan, Via Bocchetto, 6, 20123 Milano MI, Italy; Lichtenstein: Bendura Bank AG, Schaaner Strasse 27, 9487 Gamprin-Bendern, Lichtenstein; Luxemburg: DZ PRIVATBANK S.A., 4, rue Thomas Edison, L-1445 Strassen; Österreich: Raiffeisen Bank International, Am Stadtpark 9, A-1030 Wien, Österreich; Portugal: BEST - Banco Eletronico de Servico Toal S.A., Praca Marques de Pombal, 3A,3,Lisbon; Schweden: MFEX Mutual Funds Exchange AB, Grev Turegatan 19, Box 5378, SE-102 49, Stockholm, Sweden; Schweiz: Vertreterin: IPConcept (Schweiz) AG, Münsterhof 12, Postfach, CH-8022 Zürich, Zahlstelle: DZ PRIVATBANK (Schweiz) AG, Münsterhof 12, CH-8022 Zürich; Spanien: Societe Generale Sucursal en Espana, Calle Cardenal Marcelo Spinola 8. 4t planta. 28016 Madrid, Spain; UK: Société Générale Securities Services, Société Anonyme (UK Branch), 5 Devonshire Square, Cutlers Gardens, London EC2M 4TL, United Kingdom.
Die Verwaltungsgesellschaft kann aus strategischen oder gesetzlich erforderlichen Gründen unter Beachtung etwaiger Fristen bestehende Vertriebsverträge mit Dritten kündigen bzw. Vertriebszulassungen zurücknehmen. Anleger können sich auf der Homepage unter www.mainfirst.com und im Verkaufsprospekt über Ihre Rechte informieren. Die Informationen stehen in deutscher und englischer Sprache, sowie im Einzelfall auch in anderen Sprachen zur Verfügung. Es wird ausdrücklich auf die ausführlichen Risikobeschreibungen im Verkaufsprospekt verwiesen.
Diese Veröffentlichung unterliegt Urheber-, Marken- und gewerblichen Schutzrechten. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Online-Zugänglichmachung, Übernahme in andere Webseiten, der Veröffentlichung ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form, ist nur nach vorheriger, schriftlicher Zustimmung von MainFirst zulässig.

Copyright © 2021 MainFirst Gruppe (bestehend aus zur MainFirst Holding AG gehörenden Unternehmungen, hier „MainFirst“). Alle Rechte vorbehalten.

Zum Newsroom

NEWSLETTER

Klar. Informativ. Zeitnah.


Der Newsletter des MainFirst Asset Managements greift u. a. mit Marktberichten, Factsheets, Events/Webinare die wichtigsten Investmentthemen auf. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.


jetzt anmelden