Hinweis

Vielen Dank für das Interesse an unserer Webseite.

Seit dem 01.12.2016 bietet Microsoft keine Sicherheitsupdates oder technischen Support für alte Versionen des Internet Explorer mehr an. Regelmäßige Sicherheitsupdates tragen zum Schutz bei.

https://www.microsoft.com/en-us/microsoft-365/windows/end-of-ie-support

Wir empfehlen Ihnen, den Browser zu aktualisieren, um unsere Webseite vollständig anzeigen zu lassen, z. B. mit Google Chrome, Mozilla Firefox oder Apple Safari.

Möchten Sie weiter den Internet Explorer nutzen, weisen wir Sie darauf hin, dass der Inhalt möglicherweise nicht korrekt dargestellt wird, aufgrund fehlender Unterstützung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis,
Ihr MainFirst Team

Verstanden, Seite trotzdem benutzen
False

Kein Ende beim Chip-Mangel in Sicht

-Werbemitteilung-

Frankfurt, 24. August 2021 – Der Engpass bei Halbleitern wird die weltweite Wirtschaft noch lange Zeit beschäftigen. Zu dieser Einschätzung kommt Frank Schwarz, Tech-Experte und Portfoliomanager des MainFirst Global Equities Fund & MainFirst Global Equities Unconstrained Fund.

„Wir gehen davon aus, dass es auch in den kommenden Jahren eine Unterversorgung mit Computerchips geben wird“, sagt Schwarz. Noch im Frühjahr dieses Jahres seien viele Marktteilnehmer der Meinung gewesen, dass die Knappheit im zweiten Halbjahr 2021 vorbei sei. Doch jetzt stelle sich die Situation ganz anders dar – mit negativen Folgen, insbesondere für die Automobilbranche. Der Toyota-Konzern zum Beispiel habe bekannt gegeben, dass er seine Autoproduktion um 40 Prozent reduzieren müsse. Auch bei Mercedes, VW, Audi und BMW werde wegen fehlender Halbleiter die Fertigung gedrosselt.

Corona hat die Digitalisierung beschleunigt und die Nachfrage nach Chips erhöht

Der akute Engpass sei zum einen auf die geänderten Gewohnheiten der Menschen während der Covid-19-Pandemie zurückzuführen. „Während des Corona-Lockdowns hat sich das Tempo der Digitalisierung stark beschleunigt. Die Menschen haben viel stärker als zuvor im Home-Office gearbeitet und Videokonferenzen für Besprechungen mit Kolleginnen und Kollegen sowie Kunden genutzt. Distanzunterricht hatte vorübergehend das Lernen im Klassenraum abgelöst. Zugleich haben Computerspiele und der eCommerce einen neuen Boom erlebt“, erklärt Schwarz. „Hinzu kommen zum anderen die Erfolge bei neuen Technologien wie Elektroautos, Drohnen, dem Internet of Things und bei Robotern. All das führt zu einer deutlich höheren Nachfrage nach Halbleitern. Zum Beispiel ist der Halbleiterbedarf bei Elektroautos doppelt so hoch wie bei Dieselautos oder Benzinern.“ Und der Bedarf an Chips dürfte in der Automobilbranche künftig weiter zunehmen. „Wenn das autonome Fahren Realität wird und das Fahrzeug bei der Automationsstufe Level 4 während der Fahrt alle Manöver vollautomatisiert durchführt, verzehnfacht sich der Umsatz noch einmal“, prognostiziert Schwarz.

Die Situation auf der Angebotsseite bleibt angespannt

Auf der Angebotsseite hätten Produktionsausfälle das Problem verschärft. In Texas konnten einige Fabriken nach Stromausfällen, aufgrund von Winterstürmen, monatelang nicht mehr produzieren. In Japan gab es in einer der größeren Fabriken der Firma Renesas ein Großfeuer. Zugleich werde die Halbleiterproduktion komplexer. „Es wird technisch immer schwieriger, die leistungsstärksten Logic Chips herzustellen. Vor 20 Jahren waren noch mehr als zehn Unternehmen dazu in der Lage. Mittlerweile hat hier Taiwan Semi fast eine Monopolstellung. Samsung ist in etwa auf dem gleichen Niveau, braucht die Chips aber zum Großteil selbst. Die wohl bekannteste Halbleiterfirma Intel hat hier schon einen zeitlichen Rückstand von 2 bis 3 Jahren und lässt auch von Taiwan Semi produzieren“, so der Experte.

Schwarz hat den Chip-Mangel schon früh antizipiert. In den beiden Aktienfonds MainFirst Global Equities Fund und MainFirst Global Equities Unconstrained Fund sind er und sein Team bis zu 20 Prozent in Halbleiteraktien investiert. „Wir sehen hier in den kommenden Jahren ein großes Potenzial“, sagt Schwarz.

Autor: Frank Schwarz, Portfoliomanager des MainFirst Global Equities Fund & MainFirst Global Equities Unconstrained Fund.

 

Disclaimer:

Dies ist eine Werbemitteilung gerichtet ausschließlich an professionelle und/oder geeignete Gegenparteien gemäß der MiFID II Richtlinie (2014/65/EU).

Diese Werbemitteilung dient reinen Informationszwecken und bietet dem Adressaten eine Orientierung zu unseren Produkten, Konzepten und Ideen. Dies ist keine Grundlage für Käufe, Verkäufe, Absicherung, Übertragung oder Beleihung von Vermögensgegenständen. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments noch beruhen sie auf der Betrachtung der persönlichen Verhältnisse des Adressaten. Sie sind auch kein Ergebnis einer objektiven oder unabhängigen Analyse. MainFirst übernimmt keine ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung oder Zusicherung in Bezug auf Korrektheit, Vollständigkeit, Eignung, Marktfähigkeit von Informationen, die in Webinaren, Podcasts oder Newslettern dem Adressaten zur Verfügung gestellt werden. Der Adressat nimmt zur Kenntnis, dass unsere Produkte und Konzepte sich an unterschiedliche Anlegerkategorien richten können. Die Kriterien richten sich ausschließlich nach dem aktuell gültigen Verkaufsprospekt. Diese Werbemitteilung richtet sich nicht an einen bestimmten Adressatenkreis. Jeder Adressat muss sich deshalb individuell und eigenverantwortlich über die maßgeblichen Bestimmungen der aktuell gültigen Verkaufsunterlagen informieren, auf deren Basis sich ein Anteilserwerb ausschließlich richtet. Aus den bereitgestellten Inhalten und aus unseren Werbemitteln lassen sich keine verbindlichen Zusagen oder Garantien für zukünftige Ergebnisse ableiten. Weder durch das Lesen oder Zuhören kommt ein Beratungsverhältnis zustande. Alle Inhalte dienen der Information und können eine professionelle und individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Der Adressat forderte auf eigenes Risiko den Newsletter an bzw. hat sich für ein Webinar, Podcast angemeldet oder nutzt sonstige digitale Werbemedien auf eigene Veranlassung. Der Adressat und Teilnehmer akzeptiert, dass digitale Werbeformate von einem externen Informationsanbieter, der in keiner Beziehung zu MainFirst steht, technisch produziert und dem Teilnehmer zur Verfügung gestellt wird. Der Zugang und die Teilnahme an digitalen Werbeformaten geschehen über internetbasierte Infrastrukturen. MainFirst übernimmt keine Haftung für jedwede Unterbrechungen, Annullierungen, Störungen, Aufhebungen, Nichterfüllung, Verspätungen im Zusammenhang mit der Bereitstellung der digitalen Werbeformate. Der Teilnehmer anerkennt und akzeptiert, dass bei der Teilnahme an digitalen Werbeformaten personenbezogene Daten beim Informationsanbieter einsehbar, aufgezeichnet und weitergegeben werden können. MainFirst haftet nicht für Datenschutzpflichtverletzungen des Informationsanbieters. Digitale Werbeformate dürfen nur in Länder betreten und besucht werden, in denen ihre Verbreitung und der Zutritt gesetzlich zulässig ist.

Ausführliche Hinweise zu Chancen und Risiken zu unseren Produkten entnehmen Sie bitte dem jeweils aktuellen Verkaufsprospekt. Allein maßgeblich und verbindliche Grundlage für den Anteilserwerb sind die gesetzlichen Verkaufsunterlagen (Verkaufsprospekt, Wesentliche Anlegerinformationen (KIIDs), Halbjahres- und Jahresberichte), denen die ausführlichen Informationen zu dem Anteilerwerb sowie den damit verbundenen Risiken entnommen werden können. Die genannten Verkaufsunterlagen in deutscher Sprache (sowie in nichtamtlicher Übersetzung in anderen Sprachen) finden Sie unter www.mainfirst.com und sind bei der Verwaltungsgesellschaft MainFirst Affiliated Fund Managers S.A. und der Depotbank sowie bei den jeweiligen nationalen Zahl- oder Informationsstellen und bei der Vertreterin in der Schweiz kostenlos erhältlich. Diese sind:
Belgien: ABN AMRO, Kortijksesteenweg 302, 9000 Gent, Belgium; Deutschland: MainFirst Affiliated Fund Managers (Deutschland) GmbH, Kennedyallee 76, D-60596 Frankfurt am Main, Deutschland; Finnland: Skandinaviska Enskilda Banken P.O. Box 630, FI-00101 Helsinki, Finland; Frankreich: Société Générale Securities Services, Société anonyme, 29 boulevard Haussmann, 75009 Paris, France; Italien: Allfunds Bank Milan, Via Bocchetto, 6, 20123 Milano MI, Italy; Lichtenstein: Bendura Bank AG, Schaaner Strasse 27, 9487 Gamprin-Bendern, Lichtenstein; Luxemburg: DZ PRIVATBANK S.A., 4, rue Thomas Edison, L-1445 Strassen; Österreich: Raiffeisen Bank International, Am Stadtpark 9, A-1030 Wien, Österreich; Portugal: BEST - Banco Eletronico de Servico Toal S.A., Praca Marques de Pombal, 3A,3,Lisbon; Schweden: MFEX Mutual Funds Exchange AB, Grev Turegatan 19, Box 5378, SE-102 49, Stockholm, Sweden; Schweiz: UBS Fund Management AG, Aeschenplatz 6, 4052 Basel, Switzerland; Spanien: Societe Generale Sucursal en Espana, Calle Cardenal Marcelo Spinola 8. 4t planta. 28016 Madrid, Spain; UK: Société Générale Securities Services, Société Anonyme (UK Branch), 5 Devonshire Square, Cutlers Gardens, London EC2M 4TL, United Kingdom
Die Verwaltungsgesellschaft kann aus strategischen oder gesetzlich erforderlichen Gründen unter Beachtung etwaiger Fristen bestehende Vertriebsverträge mit Dritten kündigen bzw. Vertriebszulassungen zurücknehmen. Anleger können sich auf der Homepage unter www.mainfirst.com und im Verkaufsprospekt über Ihre Rechte informieren. Die Informationen stehen in deutscher und englischer Sprache, sowie im Einzelfall auch in anderen Sprachen zur Verfügung. Es wird ausdrücklich auf die ausführlichen Risikobeschreibungen im Verkaufsprospekt verwiesen.
Diese Veröffentlichung unterliegt Urheber-, Marken- und gewerblichen Schutzrechten. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Online-Zugänglichmachung, Übernahme in andere Webseiten, der Veröffentlichung ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form, ist nur nach vorheriger, schriftlicher Zustimmung von MainFirst zulässig.

Copyright © 2021 MainFirst Gruppe (bestehend aus zur MainFirst Holding AG gehörenden Unternehmungen, hier „MainFirst“). Alle Rechte vorbehalten.

 

Zum Newsroom

NEWSLETTER

Klar. Informativ. Zeitnah.


Der Newsletter des MainFirst Asset Managements greift u. a. mit Marktberichten, Factsheets, Events/Webinare die wichtigsten Investmentthemen auf. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.


jetzt anmelden