//

MainFirst Absolute Return Multi Asset - Video mit Adrian Daniel

 

Transkription des Videos:

Sehr geehrte Damen und Herren, guten Tag und herzlich willkommen. Multi Asset-Fonds sind bei Kapitalinvestoren sehr gefragt, das weiß auch Adrian Daniel, Portfoliomanager des Mainfirst Absolute Return Multi Asset. Er hat im laufenden Jahr in den ersten sieben Monaten eine Performance von 11 Prozent erreicht mit diesem Fonds, die Dreijahresperformance liegt bei 22 Prozent. Herr Daniel, vielen Dank, dass Sie den Investoren hier und heute einige Fragen zum Fonds beantworten. Beginnen wir doch gleich bei der Performance. Die klingt doch ganz gut. Sind Sie zufrieden damit? 

Ja. Ich bin sehr zufrieden mit der Fondsentwicklung. Wir haben im Jahr 2013 bei der Fondsauflegung zum Ziel gesetzt, im Durchschnitt eine absolute Rendite von 5 Prozent p.a. zu erzielen. Und das bei einem vertretbaren Risiko. Das haben wir soweit erreicht, und das vor dem Hintergrund, dass sich seitdem die Zinslandschaft hier in der Eurozone ja nochmals als schwieriger herausgestellt hat.

Ja, Sie sprechen die Niedrigzinsphase an, die wir inzwischen seit fünf, sechs, sieben Jahren haben. Geht denn das irgendwann mal vorbei?

Leider ist davon auszugehen, dass diese Niedrigzinsphase noch eine Weile anhält. Es gibt aus meiner Sicht strukturelle Gründe, die es der Notenbank schwer machen dürften, eine Normalisierung der Zinsen bald herbeizuführen. Das sind zum Beispiel Demographie oder auch die hohen Schuldenberge, die am Ende des Tages dämpfend auf Wachstum und Inflation wirken.

Sie haben die Probleme am Markt ja jetzt nur angerissen, da gibt es noch viel mehr. Wie gehen Sie eigentlich damit um? Können Sie mal kurz den Investmentprozess bei Ihrem Fonds beschreiben?

Innerhalb des Fonds konzentrieren wir uns bei der Auswahl der Einzeltitel auf strukturell wachsende Investmentthemen. Diese Investmentthemen sind zum Beispiel die Verlagerung des Konsums ins Internet, E-Mobilität oder auch die Automatisierung der Fertigung. Diese Investmentthemen wirken doch oftmals deutlich nachhaltiger als das übliche auf und ab der Konjunktur und bieten uns damit bei der Investition einfach deutlich mehr Visibilität.

Auf der anderen Seite, neben den Chancen haben wir die Risiken. Wie steuern Sie die?

Die Risikosteuerung basiert auf einer Markttechnikkonzeption. Die Markttechnik ist nach unserer Erfahrung deutlich effektiver in der Prognose kurzfristiger Trendwechsel an den Börsen als zum Beispiel fundamentale Kennzahlen wie die Arbeitsmarktdaten oder auch Frühindikatoren. Dementsprechend haben wir ein Bündel von verschiedenen technischen Indikatoren zusammengefasst, um die Volatilität des Fonds zu minimieren oder begrenzt zu halten.

Die Aktienquote liegt momentan in Ihrem Fonds bei 44 Prozent. Wie muss man das einordnen? Ist das viel, ist das wenig? Und wie flexibel sind Sie bei der Portfoliozusammensetzung?

Wie eingangs gesagt, ist das Ziel des Fonds, eine absolute Rendite zu erreichen. Dementsprechend unterliegen wir nicht einer Mindestquote zum Beispiel bei einer Anlageklasse und müssen voll flexibel agieren können. Im Fall der Aktien haben Sie richtigerweise erkannt, mit 44 Prozent bewegen wir uns da eher am oberen Ende der vorgesehenen Bandbreite von 0-50 Prozent. Da sind wir aktuell sehr optimistisch. 

Abschließend, Herr Daniel, könnten Sie noch mal bitte die wichtigsten Merkmale Ihres Multi Asset Fonds zusammenfassen?

Wir haben in dem Fondskonzept einen Schwerpunkt auf nachhaltige Investmentthemen zur Performancegenerierung gelegt. Diese wirken oftmals deutlich nachhaltiger und sollten dann dementsprechend langfristig auch eine absolute Rendite darstellen können. Zum zweiten beinhaltet der Fonds eine Risikosteuerung, die es in der Vergangenheit geschafft hat, eine angemessene Volatilität entsprechend zu erzeugen, was zu einem asymmetrischen Chance-Risikoprofil geführt hat. Das Ganze bietet sich dann insofern gerade in diesem Niedrigzinsumfeld auch als Alternative zu den Anleihenmärkten für konservative Investoren an, die einen Fokus auf eine absolute Rendite legen. Und dies wurde zuletzt auch zum Beispiel von neutraler Stelle der Morningstar Agentur mit einem 5-Sterne Rating bewertet, was uns letztendlich auch stolz macht.

Ja, vielen Dank für die Information, Herr Daniel, und viel Erfolg weiterhin. 

Dankeschön.