In the press

Börsenzeitung, Frankfurt, 14. Oktober 2014 – Negative Schlagzeilen und den Abzug von 1,5 Mrd. Euro im Asset Management hat Mainfirst im Jahresverlauf der Umgang mit der Platzierung eigener Anteile gekostet. Das Thema ist abhakt, CEO Andreas Haindl blickt mit ,,strategischen Adjustierungen‘‘ nach vorn. Das Gewicht der Vermögensverwaltung soll steigen.

Zum Artikel

more...

Peripherie profitiert überproportional von ABS-Aufkaufprogramm der EZB

  • Multi-Asset-Manager Patrick Vogel sieht maximalen ABS-Ankaufswert bei 200 Mrd. Euro
  • Staatsanleihenkäufe scheinen unumgänglich
  • Bundesanleihen und Automobilwerte könnten profitieren

Frankfurt am Main, 7. Oktober 2014 – Bereits seit Monaten versucht die EZB durch diverse Maßnahmen die Wirtschaft und Konjunktur in Europa anzukurbeln und die Inflationsrate wieder auf die anvisierten zwei Prozent zu hieven. Dafür soll die Bilanz der EZB von aktuell rund 2 Billionen Euro auf das Niveau von Anfang 2012, also 3 Billionen Euro erhöht werden. Neben den langfristigen Refinanzierungsprogrammen (TLTROs), bei denen sich Banken zu extrem günstigen Konditionen Geld leihen können, wird die EZB zusätzlich ab Mitte Oktober Pfandbriefe,...

more...

MainFirst SICAV, Luxembourg, 17 July 2014 – The MainFirst Top European Ideas Fund (ISIN: C share class LU0308864965) has sold its 22.2% shareholding in the equity capital of MainFirst Holding AG.

The shares have been acquired by Haron Holding AG, a private Swiss holding company owned by Mr. Luca Pesarini. As a result, the Top European Ideas Fund no longer holds any shares in MainFirst Holding AG.

The sale price per share was 3.6% higher than the purchase price on 28 March 2014, the date of acquisition of the shares by the Top European Ideas Fund. The transaction is still subject to approval by the regulatory authorities (*).

The board of directors of MainFirst SICAV has, in addition, determined a change in its investment guidelines, ruling out future investments by any of the...

more...

Börsen-Zeitung, 23. August 2014 - Aktien werden in den nächsten drei bis fünf Jahren Bonds schlagen. Diese Prognose gibt Adrian Daniel, Portfoliomanager bei MainFirst Asset Management, im Interview der Börsen-Zeitung ab. ,,An Aktien führt einfach kein Weg vorbei‘‘, sagt er. Zur Begründung verweist er auf die niedrigen Zinsen: ,,Wir gehen davon aus, dass die Investoren noch Jahre lang mit niedrigen Zinsen leben müssen.‘‘ Daniel zufolge werden Leitzinserhöhungen die Renditen an den Bondmärkten nicht kräftig nach oben ziehen. ,,Die Zentralbanken Großbritanniens und der USA werden ihre Leitzinsen nur moderat bis vielleicht 2,5 oder 3% erhöhen. Bei der Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe wird die Eins vor dem Komma sein‘‘, führt der Experte aus. Japanische Verhältnisse in Europa befürchtet...

more...

Archive

Contact

MainFirst Bank AG
Speicherstraße 57
60327 Frankfurt am Main
Tel: +49 69 78808 0
Fax: +49 69 78808 197
E-Mail: info(at)mainfirst.com